www.LINKE
KRITIK.de
H O M E
VEREIN für POLITISCHE BILDUNG, LINKE KRITIK und KOMMUNIKATION Projekt WEGEMARKENeine Initiative von europäischen Gewerkschaftern (Brüssel), unterstützt vom Verein für politische Bildung, linke Kritik und Kommunikation sowie der LINKEN - ArGe konkrete Demokratie Soziale Befreiung.
Wegemarken/Kalenderblätter
Wegemarken/Kalenderblätter
Wegemarken/Kalenderblätter
Wegemarken/Kalenderblätter
Wegemarken/Kalenderblätter

Zusatz-Infos ausblenden Gestartet am: 15. 12. 2017 Zuletzt bearbeitet am:: 1. 01. 1970 Stichworte: •  Frankreich

1864 Das Gesetz „Ollivier“ zur Abschaffung des Koalitionsverbots

25. Mai 1864 Seit dem Gesetz „Le Chapelier“ von 1791 war jegliche Form von Koalition, jegliche Form von Zusammenschluss in der Arbeitswelt verboten – wie Streik, Zunft, Gewerkschaft usw. Das Gesetz „Ollivier“ erkannte offiziell lediglich kurzzeitige Zusammenschlüsse wie Streiks an. In Wirklichkeit aber wurden die gewerkschaftlichen Kammern toleriert und konnten sich entwickeln. Dies Gesetz ist ein erster Schritt hin zum Recht auf gewerkschaftlichen Zusammenschluss.

Originaltext:

Loi Ollivier du 25 mai 1864: Abolition du délit de coalition

Depuis la loi Le Chapelier de 1791 qui avait interdit toute forme de coalition, toute forme d’association dans la sphère du travail était illégale (grèves, corporations, syndicats…). La loi Ollivier ne reconnaît que les coalitions momentanées comme les grèves, mais dans les faits, les chambres syndicales seront désormais tolérées et vont se développer. Cette loi est donc une première étape au droit syndical.