www.LINKE
KRITIK.de
H O M E
VEREIN für POLITISCHE BILDUNG, LINKE KRITIK und KOMMUNIKATION
Zeitschriften AKTUELL Gesammelte Jahrgänge Redaktions-Werkstatt
Projekt-WEGEMARKEN SUCHEN ⯈Lektuereliste
Aut./Sachgeb.(Alle Texte) PB häufig genutzte Quellen Aut./Sachgeb.(Nur ArGe-Texte)
Kategorie unten auswählen.
(n)=Anzahl der Treffer
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A-Z
Sämtliche Treffer sind im Fenster unten sichtbar.
52 Ausgaben
Auswahl: KLICK
Dokument vom.: 7. 06. 2018 | Archiviert am: 7. 06. 2018 |

pb1806-05a-Buergel_Wahlen-Tuerkei

Rudolf Bürgel, PB06/2018, S.05a Wahlen in der Türkei: Das Ergebnis der HDP entscheidet. Am 24. Juni finden die vorgezogenen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Türkei statt. In Deutschland können die Wahlberechtigten vom 7. bis 19. Juni in den Konsulaten ihre Stimmen abgeben. In beiden Wahlen hängt es besonders von den Stimmen für Selahattin Demirtas und die HDP ab. Entscheidend wird es auf die Auslandsstimmen ankommen. Es werden massive Wahlrechtseinschränkungen besonders in den kurdischen Gebieten befürchtet. Zur Wahlbeobachtung werden Abgeordnete der Linken aus Landtagen, dem Bundestag und dem Europaparlament fahren.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2018• Bürgel, Rudolf• Türkei• TUR_HDP

Dokument vom.: 8. 05. 2018 | Archiviert am: 8. 05. 2018 |

pb1805-03b-Buergl-Demirtas-d_Tuerkeiwahlen

Rudol Bürgel, PB05/2018, S.03b Türkei: HDP nominiert Selahattin Dermitas für die Präsidentenwahl. Selahattin Dermitas wird zur vorgezogenen Präsidentschafts- und Parlamentswahl am 24. Juni kandidieren, wie auch vermutlich vier weitere Kandidaten. Kommentatoren und Wahlumfragen bezweifeln, dass Erdogan im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erhält. Bei einer Stichwahl werden die kurdischen Stimmen entscheidend sein, auch von den Stimmen aus dem Ausland hängt viel ab. In Deutschland sollte die Wahlkampagne der HDP unterstützt werden. Hier finden die Wahlen schon vom 1. bis 15. Juni statt. + Dokumentation eines Interviews der türkischen Cumhuriyet mit Selahattin Dermitas.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2018• Bürgel, Rudolf• Demirtas Selahattin• Türkei• TUR_HDP

Dokument vom.: 11. 04. 2018 | Archiviert am: 11. 04. 2018 |

pb1804-04-Buergl_Tuerkeipolitik-plus-DOK

Rudolf Bürgel, PB04/2018, S.04 Einmischung gegen die deutsche Türkeipolitik tut Not. Das türkische AKP-Regime unter Präsident Erdogan strebt weiter nach der dauerhaften Besetzung und Einverleibung Nordsyriens und Nordiraks. Die Bundesregierung hilft dabei und fördert mit vielen Millionen Euro syrische Verbände, die gegen die kurdische Selbstverwaltung in Nordsyrien an der Seite der Türkei kämpfen. Das kam bei der Antwort der Bundesregierung auf die Anfrage der Linke-Bundestagsabgeordneten Ulla Jelpke heraus. Das ist unerträglich, wie auch das Vorgehen deutscher Behörden gegen die Proteste in Deutschland. Ein Netzwerk von Kulturschaffenden, Jusos und Falken haben gemeinsam mit dem kurdischen Dachverband Navdem in einem Brief an Außenminister Heiko Maas den Abzug der türkischen Armee aus Syrien gefordert.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2018• Bürgel, Rudolf• Türkei• Deutschland• Kurdische Vereine• Naher Osten

Dokument vom.: 13. 03. 2018 | Archiviert am: 18. 01. 2018 |

03-buergel-Heftige-Kaempfe-Afrin

Rudolf Bürgel, PB03/2018, S.03 Weiter heftige Kämpfe um Afrin Seit Mitte Januar dauert der Angriffskrieg der türkischen Armee gegen das nordsyrische Afrin an, immer mehr wichtige Infrastruktur wird zerstört. Der wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestags hat in einer Anfrage des Linke-MdB Alexander Neu „erhebliche Zweifel“ an der völkerrechtlichen Rechtmäßigkeit dieses Angriffs, der ohne die deutschen Waffen nicht durchgeführt werden könnte. Die Haltung der Bundesregierung wirft ein Schlaglicht auf die Erosion des internationalen Menschen- und Völkerrechts. Bundes- und Landesbehörden lassen sich zur Repression gegen die Antikriegsproteste in Deutschland hinreißen.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: Bürgel, Rudolf• [Ent]militarisierung• Türkei• Kurdische Vereine• Syrien

Dokument vom.: 18. 01. 2018 | Archiviert am: 18. 01. 2018 |

pb18-02-04-buergl-tuerkei-afrin

Rudolf Bürgel, PB02/2018, S.04 #saveafrin: Die Türkei greift Afrin an – Erdogan will Rojava nicht dulden + Info + Doku Seit dem 20. Januar greift die Türkei die Region Afrin an. Mit an ihrer Seite kämpfen Tausende Islamisten, die aus anderen Teilen Syriens vertrieben wurden oder aus türkischen Ausbildungslagern kommen. Aber auch am 23. Tag haben es die Truppen Erdogans nicht geschafft, von der türkisch-syrischen Grenze tiefer als fünf Kilometer vorzustoßen und ihre Verluste sind hoch. Die Bundesregierung ist mit ihrer Politik der Rüstungsexporte an die Türkei und der stillschweigenden Unterstützung des Angriffskrieges auf Afrin schon längst zum Komplizen Erdogans geworden. + Dok: Erklärung der Partei der demokratischen Einheit (PYD) zu den Angriffen auf Afrin + Dok: PKK-Exekutivratsmitglied Murat Karayilan: Erdoğan und al-Qaida sind in Efrîn gescheitert + Deutschland liefert von allen europäischen Ländern die meisten Kriegswaffen an die Türkei + Welche islamistischen Gruppen kämpfen an der Seite der Türkei in Afrin? + Dok: Offener Brief von 91 Kulturschaffenden, Künstlern und Wissenschaftlern an die Bundeskanzlerin und den Außenminister vom 2. Februar 2018

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2018• Bürgel, Rudolf• [Ent]militarisierung• Türkei• Dokumentation• Untersuchung• Kurdische Vereine

Dokument vom.: 18. 01. 2018 | Archiviert am: 18. 01. 2018 |

pb18-02-10-jannoff-buergl-loetzer-lohnbewegung

Thorsten Jannoff -d-, Rudolf Bürgel, Rüdiger Lötzer, PB02/2018, S.10 dok: Aktionen – Initiativen. Holz-Kunststoff: Mehr Geld über Druck in den Betrieben durchgesetzt – Gutes Ergebnis im Speditions- und Logistikgewerbe Niedersachsen - IG BAU: Arbeitgeber belasten Verhandlung mit schwerer Hypothek - Verdi: Bundestarifkommission beschließt Forderung - Die Bilanz des Mindestlohns … - Vedi-Streikkundgebung vor der EnBW-Zentrale in Karlsruhe. Rudolf Bürgel - Metalltarifrunde: Ein starker Abschluss. Rüdiger Lötzer.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2018• Bürgel, Rudolf• Jannoff, Thorsten• Lötzer, Rüdiger• Wirtschaft• Deutschland• DGB• IG BAU• IG Metall• verdi