www.LINKE
KRITIK.de
H O M E
VEREIN für POLITISCHE BILDUNG, LINKE KRITIK und KOMMUNIKATION
Zeitschriften AKTUELL Gesammelte Jahrgänge Redaktions-Werkstatt
Projekt-WEGEMARKEN SUCHEN ⯈Lektuereliste
Aut./Sachgeb.(Alle Texte) PB häufig genutzte Quellen Aut./Sachgeb.(Nur ArGe-Texte)
Kategorie unten auswählen.
(n)=Anzahl der Treffer
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A-Z
Sämtliche Treffer sind im Fenster unten sichtbar.
Dokument vom.: 5. 12. 2018 | Archiviert am: 5. 12. 2018 |

pb12-10-kommunale-haushalte-d-giesecke-jannoff-jaeckel.html

Gabi Giesecke-d, PB12/2018, S.10 Essen, Haushaltsrede 2018, Gabi Giesecke, Stadträtin der Linken, (gekürzt). Gliederung: Gute Schulen für alle – Offener Ganztag für alle – Kitas verbessern – Bildungsarbeit ausbauen – Demokratie stärken – Verkehr nachhaltig entwickeln – Lebenswerte Stadtteile – Wohnen, Grün, Sport – Sozialer Arbeitsmarkt – Gute Verwaltung braucht gutes und ausreichendes Personal – Zuwanderung macht Essen zukunftsfähig – Chancen ergreifen.
Mit der Rede wurden 27 Änderungsanträge eingebracht, die mit Finanzierungsvorschlägen unterlegt sind.

[Qellen/Material]

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2018• Giesecke, Gabriele• Jannoff, Thorsten• Essen • Kommunalpolitik

Dokument vom.: 13. 05. 2015 | Archiviert am: 13. 05. 2015 |

20150415_Giesecke_Finanzen Essen

Gabriele Giesecke, in: PB05/2015, S.15. Essen darf Tafelsilber nicht verscherbeln. Immer dramatischere Züge nimmt die Verschuldung Essens an. Rund 83 Millionen Euro „Miese“ machte die Stadt im Jahr 2014, rund doppelt so viel, wie sowieso schon als Defizit geplant war. Allein bei den Gewerbesteuern brachen die Einnahmen um fast 32 Millionen Euro ein. Damit hat Essen erstmals mehr Schulden als Vermögenswerte und ist bilanziell überschuldet. Der Schuldenberg beträgt rund 3 Milliarden Euro.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2015• Giesecke, Gabriele• Essen • Ruhrgebiet• Wirtschaft

Dokument vom.: 20. 02. 2014 | Archiviert am: 21. 02. 2014 |

2014-02-20-Giesecke/Freye_Bürgerentscheid Messe Essen

Gabriele Giesecke/Wolfgang Freye, in: PB02/2014 S.13 | Bürgerentscheid kippt 123-Millionen-Euro-Investition. | 50,4 % stimmten am 19. Januar 2014 in Essen für das Bürgerbegehren „Messeumbau nicht um jeden Preis“ und damit gegen den geplanten Umbau. Die Wahlbeteiligung lag mit 131.489 Teilnehmer/innen an der Abstimmung erfreulich hoch, das sind 29 % der Kommunalwahlberechtigten. [Qellen/Material]

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2014• Giesecke, Gabriele• Ruhrgebiet• regionale Bündnisse• Freye, Wolfgang

Dokument vom.: 8. 05. 2013 | Archiviert am: 8. 05. 2013 |

20130508_ Giesecke_Integration

Gabriele Giesecke Essener Studie beleuchtet Integration aus vielen Blickwinkeln in: Politische Berichte 5/2013, S. 12. Auf den ersten Blick erstaunliche und erfreuliche Ergebnisse hat eine repräsentative Befragung von 2.003 Personen mit und ohne Migrationshintergrund in Essen erbracht. So ist eine überwältigende Mehrheit von 74 % der Meinung, „dass es gut ist, wenn einheimische Deutsche und Migrantinnen und Migranten als Nachbarn zusammenleben“. Es ist aber Fakt, dass immer noch größere Teile der Menschen mit Migrationshintergrund schlechtere Chancen haben und in vielfältiger Weise Diskriminierungen ausgesetzt sind. [Qellen/Material]

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2013• Ruhrgebiet• Giesecke, Gabriele