www.LINKE
KRITIK.de
H O M E
VEREIN für POLITISCHE BILDUNG, LINKE KRITIK und KOMMUNIKATION
Zeitschriften AKTUELL Gesammelte Jahrgänge Redaktions-Werkstatt
Projekt-WEGEMARKEN SUCHEN ⯈Lektuereliste
Aut./Sachgeb.(Alle Texte) PB häufig genutzte Quellen Aut./Sachgeb.(Nur ArGe-Texte)
Kategorie unten auswählen.
(n)=Anzahl der Treffer
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A-Z


22a_Jensen, P._KB_Dänemark_1958 Vom: 10. 05. 2017 | Archiv: 1. 01. 1970
| http://www.linkekritik.de/fileadmin/pb1705/pb17-05-i.pdf#page=22 >

Pia Bang Jensen, in PB 05/2017 S. 22, KALENDERBLATT 1958: Die Reform der dänischen Volksschule* – auf dem Weg zu einem einheitlichen Schulsystem. Lange Jahrzehnte hinweg dauernde Auseinandersetzungen über die Aufgabe von Schule liefen in der dänischen Schulreform von 1958 zusammen. Erklärtes Ziel wurde: Anpassung von Bildung und Erziehung an die individuellen Fähigkeiten der Schüler, so dass alle am gesellschaftlichen Leben partizipieren können; Einheitsschule über die 7. Klasse hinaus, Ausgleich zwischen Stadt- und Landschulen. Das Modell hat sich stabilisiert und wurde weiter ausgebaut in Reformen von 1972, 75 und 93

Politische Berichte Nr. 5/2017


23c_Jensen-Detscher_Rifbjerg-Roman Vom: 10. 05. 2017 | Archiv: 1. 01. 1970
| http://www.linkekritik.de/fileadmin/pb1705/pb17-05-i.pdf#page=23 >

Pia Bang Jensen, Eva Detscher, in PB 05/2017 S. 24, KALENDERBLATT Romanliteratur aus der Zeit der Reform. Klaus Rifbjerg- Buchempfehlung. Jugend in den 50-er Jahren, eingebettet in eine ungewöhnlichen und tragischen Liebesreigen – ein Buch, das in Dänemark widerstreitend aufgenommen wurde: wie in vielen Ländern der Welt in dieser Zeit kommt etwas in Bewegung, was zuerst die jungen Menschen spüren. Und in der Literatur erfährt man etwas über diese Irritation.

Politische Berichte Nr. 5/2017


20170119_Fochler_Jensen_Lechner_Kalenderblatt Dänemark Vom: 18. 01. 2017 | Archiv: 18. 01. 2017
| http://www.linkekritik.de/fileadmin/pb1612/pb16-12-i.pdf#page=21 >

Martin Fochler, Pia Bang Jensen, Karl-Helmut Lechner, in: PB 1/2017, S.21. Kalenderblatt 1899. Der September-Vergleich – Das Recht auf kollektive Vereinbarungen wird erstritten. Zum Kontext: • Karl Helmut Lechner, Søren Kierkegaard: „Entweder — Oder!“ • Martin Fochler, H.C. Andersens Märchen: Schule des Mitgefühls. Das bereits siebte Kalenderblatt berichtet aus Dänemark 1899: nach 100 Tagen harter Aussperrung einigten sich Vertreter von Arbeitern aus den verschiedenen Gewerken und Unternehmen auf eine Methode der Lösung von Konflikten, die bis heute grundlegende Rechtsstruktur auf dem Feld des gewerkschaftlich / unternehmerischen Kampfes um alle Fragen des Arbeitsmarktes darstellen: der September-Vergleich wird als Grundgesetzt der Arbeitsbeziehungen angesehen. – Ein Blick auf die dunkle und schwermütig lutherische Gedankenwelt des dänischen Schriftstellers Kierkegaard, der Anfang des 19. Jahrhunderts lebte, fragt nach der Existenz des Menschen in dieser Höllenwelt. Die drängende Not, dass sich für den Menschen etwas zum Guten wenden muss, wird erkennbar. – Dem Schriftsteller Hans-Christian Andersen (1905 – 1975) ist zu verdanken, dass das Mitgefühl kultiviert wird. Unter den Bedingungen der Zensur ist das Mittel des kunstvoll ausgebauten Märchens, auf das sich Andersen hervorragend versteht, ein Königsweg, um die vorgefundene Welt in Frage zu stellen.

Politische Berichte Nr. 1 / 2017