www.LINKE
KRITIK.de
H O M E
VEREIN für POLITISCHE BILDUNG, LINKE KRITIK und KOMMUNIKATION
Zeitschriften AKTUELL Gesammelte Jahrgänge Redaktions-Werkstatt
Projekt-WEGEMARKEN SUCHEN ⯈Lektuereliste
Aut./Sachgeb.(Alle Texte) PB häufig genutzte Quellen Aut./Sachgeb.(Nur ArGe-Texte)
Kategorie unten auswählen.
(n)=Anzahl der Treffer
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A-Z
Sämtliche Treffer sind im Fenster unten sichtbar.
Dokument vom.: 13. 02. 2019 | Archiviert am: 13. 02. 2019 |

pb19-02-16b-rd-das-rom-archiv-d-rose-e-steffens.html

Romani Rose-d-, Rosemarie Steffems-e-, PB02/2019, S.16 Das RomArchive – ein dialogisches Projekt mit europäischer Ausrichtung aus der Perspektive der Minderheit . Die Idee für RomArchive basiert auf der Initiative von Franziska Sauerbrey und Isabel Raabe europaweit mit Kunstschaffenden, Kuratoren, Aktivistinnen und Wissenschaftler_innen dieser Minderheit, in denen Bedarf nach einem international zugänglichen Ort formuliert wurde, der Kulturen und Geschichten der Roma und Sinti sichtbar macht. 2014 wurde die Bundeskulturstiftung, eine der bedeutendsten europäischen Stiftungen, davon überzeugt, das RomArchive finanziell zu unterstützen. Künftiger Träger wird das Europäische Roma-Institut für Kunst und Kultur in Berlin sein. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat für die nächsten fünf Jahre Fördermittel zugesagt. Nach 1945 wurde die Verfolgungsgeschichte kaum thematisiert, populäre Fotobände aber auch Illustrationen in der Presse hielten, als ob zwischen 1933 und 1945 nichts geschehen sei, weiter an der romantisierenden und diskriminierenden Darstellung der Roma und Sinti fest. www.romarchive.eu

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2019• Rose, Romani