www.LINKE
KRITIK.de
H O M E
VEREIN für POLITISCHE BILDUNG, LINKE KRITIK und KOMMUNIKATION
Zeitschriften AKTUELL Gesammelte Jahrgänge Redaktions-Werkstatt
Projekt-WEGEMARKEN SUCHEN ⯈Lektuereliste
Aut./Sachgeb.(Alle Texte) PB häufig genutzte Quellen Aut./Sachgeb.(Nur ArGe-Texte)
Kategorie unten auswählen.
(n)=Anzahl der Treffer
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A-Z
Sämtliche Treffer sind im Fenster unten sichtbar.
Dokument vom.: 23. 12. 2015 | Archiviert am: 23. 12. 2015 |

20151125_Schmid_Front National

Bernard Schmid, in: PB12/2015, S.4. Front National gestärkt, aber nirgends an der Regierung. Zwei Gewinner (die Sozialistische Partei und der Front National) mit blauem Auge, einen halben Verlierer (das bürgerliche Lager) – ebenfalls mit einem blauen Auge – und einen Verlierer auf der ganzen Linie (die politische Linke) ließen die französischen Regionalparlamentswahlen an den beiden Sonntagen am 6. und 13. Dezember 2015 zurück.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2015• Schmid, Bernard• Politik• Frankreich• Europa

Dokument vom.: 26. 11. 2015 | Archiviert am: 22. 01. 2015 |

20151125_Schmid_Pariser Attentate

Bernard Schmid, in: PB11/2015, S.3. Die Pariser Attentate sowie die ersten politischen und gesellschaftlichen Konsequenzen. Ein Zustandsbericht in den ersten Tagen nach den Attentaten des IS in Paris.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2015• Schmid, Bernard• Frankreich

Dokument vom.: 22. 01. 2015 | Archiviert am: 22. 01. 2015 |

20150122_Schmid_Charlie Hebdo

Bernhard Schmid, in: PB01/2014, S.0. Zu der riesigen Pariser Demonstration Nach den Anschlägen auf ,Charlie Hebdo‘ und den koscheren Supermarkt: Über die Mobilisierung einer linksliberalen Öffentlichkeit, über rassistische Agitation, und über die ungeschminkte Mobilisierung von legitimer Empörung und Protest für einen Auflauf von Politikern und Diktatoren.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2015• Schmid, Bernard• Politik• Frankreich

Dokument vom.: 12. 05. 2012 | Archiviert am: 12. 06. 2012 |

20120512_Schmid_FN Frankreichwahl

Frankreich: Extreme Rechte bei 18 ProzentBernhard Schmid in: Politische Berichte 5/2012, S. 5 18 Prozent: So viel erhielt die extreme Rechte bislang frankreichweit, „auf nationale Ebene“, noch nie. Ihre bisherigen Rekordwerte lagen bei 16,8% im ersten und 17,8 % im zweiten Wahlgang für Jean-Marie Le Pen, bei der Präsidentschaftswahl 2002. [Qellen/Material]

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2012• Schmid, Bernard• Frankreich• Politik