www.LINKE
KRITIK.de
H O M E
VEREIN für POLITISCHE BILDUNG, LINKE KRITIK und KOMMUNIKATION
Zeitschriften AKTUELL Gesammelte Jahrgänge Redaktions-Werkstatt
Projekt-WEGEMARKEN SUCHEN ⯈Lektuereliste
Aut./Sachgeb.(Alle Texte) PB häufig genutzte Quellen Aut./Sachgeb.(Nur ArGe-Texte)
Kategorie unten auswählen.
(n)=Anzahl der Treffer
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A-Z
Sämtliche Treffer sind im Fenster unten sichtbar.
Dokument vom.: 11. 04. 2018 | Archiviert am: 11. 04. 2018 |

pb1804-14-Jannoff (e,d)_Initiative-Solidarisches-Grundeinkommen

Thorsten Jannoff, (e,d), PB04/2018, S.14 THEMA Solidarisches Grundeinkommen - Einleitung und Dokumente. Mit der Forderung des Berliner Regierenden Bürgermeisters Michael Müller nach einem solidarischen Grundeinkommen, ist in die Diskussion um einen sozialen Arbeitsmarkt neuer Schwung gekommen. Bereits vor über fünf Jahren hat ein breites gesellschaftliches Bündnis in Gelsenkirchen, einen ähnlichen Vorstoß unternommen. Dieser „Gelsenkirchener Appell“ ist im Februar/März von den Akteuren noch einmal bekräftigt und modifiziert worden. So wird jetzt neu eine dauerhafte Beschäftigung für Langzeitarbeitslose gefordert. ● Schluss mit Hartz IV? – Das „Solidarische Grundeinkommen“ wäre immerhin ein Anfang. Alexander Fischer, Mitglied der Linken und Staatssekretär für Arbeit und Soziales in Berlin ● Gelsenkirchener Appell ● Solidarisches Grundeinkommen – Hartz IV: DGB begrüßt Müllers Vorstoß ● Neuausrichtung von Hartz IV: Paritätischer begrüßt die Initiative von Bundesarbeitsminister Heil

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2018• Jannoff, Thorsten• DGB• Grundeinkommen• Berlin• Gelsenkirchen• Fischer, Alexander