www.LINKE
KRITIK.de
H O M E
VEREIN für POLITISCHE BILDUNG, LINKE KRITIK und KOMMUNIKATION
Zeitschriften AKTUELL Gesammelte Jahrgänge Redaktions-Werkstatt
Projekt-WEGEMARKEN SUCHEN ⯈Lektuereliste
Aut./Sachgeb.(Alle Texte) PB häufig genutzte Quellen Aut./Sachgeb.(Nur ArGe-Texte)
Kategorie unten auswählen.
(n)=Anzahl der Treffer
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A-Z
Sämtliche Treffer sind im Fenster unten sichtbar.
Dokument vom.: 18. 01. 2018 | Archiviert am: 18. 01. 2018 |

pb18-02-20a-arend-KeineKriegsverherrlichung

Rudi Arendt, PB02/2018, S.20 Kein Licht für Kriegsverherrlichung, Protestkundgebung der Initiative „Mahnmal statt Kriegerdenkmal am Pinneberger Bahnhof“: die örtliche CDU meint immer noch, dass das Denkmal mit Schwert (1934 von den Nazis eingeweihtes 10 m hohes "Ehrenmal") für die Gerechtigkeit Gottes stünde, dagegen hält ein Bündnis aus kirchlichen Vertreten, Parteien und zivilgesellschaftlicher Organisationen eine Konversion des Denkmals für zeitgemäß und überfällig. Zumindest wird das Objekt nicht mehr mit Lichtkunst in Szene gesetzt.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2018• Arendt, Rudi• Epochenbruch-1914-23

Dokument vom.: 15. 10. 2014 | Archiviert am: 15. 10. 2014 |

20141015_Arendt_psych. Belastungen Arbeit

Rudi Arendt, in: PB10/2014, S. 17. Gefährdungsbeurteilung bezüglich psychischer Belastungen am Arbeitsplatz: Innereuropäischer Vergleich legt Defizite in Deutschland offen. Die Ergebnisse einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) in Kooperation mit der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Freiburg verdeutlichen, dass das Problem in anderen europäischen Ländern pragmatisch und erfolgreich angegangen wird, während in Deutschland trotz des begonnenen Reformprozesses noch große Defizite bestehen.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2014• Arendt, Rudi• Wissenschaft

Dokument vom.: 27. 06. 2014 | Archiviert am: 27. 06. 2014 |

20140626_Arendt_psychische Belastung Arbeit

Rudi Arendt, in PB06/2014, S. 18 : Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen weiterhin ohne Verordnung. Werden die betrieblichen Akteure auch weiterhin ohne eine das Arbeitsschutzgesetz konkretisierende Verordnung bei der Ermittlung von arbeitsbedingten psychischen Fehlbelastungen auskommen müssen?

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: Archivierung• Wirtschaft• DGB• Arendt, Rudi