www.LINKE
KRITIK.de
H O M E
VEREIN für POLITISCHE BILDUNG, LINKE KRITIK und KOMMUNIKATION
Zeitschriften AKTUELL Gesammelte Jahrgänge Redaktions-Werkstatt
Projekt-WEGEMARKEN SUCHEN ⯈Lektuereliste
Aut./Sachgeb.(Alle Texte) PB häufig genutzte Quellen Aut./Sachgeb.(Nur ArGe-Texte)
Kategorie unten auswählen.
(n)=Anzahl der Treffer
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A-Z
Sämtliche Treffer sind im Fenster unten sichtbar.
104 Ausgaben
Auswahl: KLICK
|◀ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ▶|
Dokument vom.: 7. 11. 2019 | Archiviert am: 7. 11. 2019 |

pb19-11-01-BEILAGE-arge-rundschreiben-inhalt

ArGe, PB11/2019, S.01 Beilagenhinweis: Konkrete Demokratie – Soziale Befreiung – Rundschreiben Nr. 23 16. Seiten. PDF. Link zum Inhaltsverzeichnis.
Link zum PDF:

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2019• Fochler, M. 2015-2019• Detscher, Eva• Steffens, Rosemarie• Lechner, Karl-Helmut • Gehring, Rolf• Freye, Wolfgang• Cornides, Christoph• Wolf, Brigitte

Dokument vom.: 9. 10. 2019 | Archiviert am: 9. 10. 2019 |

pb19-10-17-die-shipbreaking-platform-e-d-gehring

Rolf Gehring-e-d, PB10/2019, S.17 Die Shipbreaking Platform Die Shipbreaking Platform ist eine 2005 gegründete Koalition von Umwelt-, Menschen- und Arbeitsrechtsorganisationen. Sie entwickelte sich schnell von einer europäischen Plattform zu einer globalen NGO, mit Aktivitäten in Indien und Bangladesch, den Hauptaktzielländern der Schiffsverschrottung. Sie wird mittlerweile von den Vereinten Nationen und der Europäischen Union als kompetente NGO in dem Bereich anerkannt.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2019• Gehring, Rolf• Wirtschaft

Dokument vom.: 25. 07. 2019 | Archiviert am: 25. 07. 2019 |

pb19-07-07-maritime-seidenstra%C3%9Fe-giaculli-r-detscher

Eva Detscher-r, Paola Giaculli-d, PB07/2019, S.07 Chinas „Maritime Seidenstraße“ und das Ringen um globale Vorherrschaft Die Häfen Triest und Genua in Italien sollen zum Brückenkopf für die neue Seidenstraße werden. Für die Staaten Osteuropas ergeben sich wirtschaftliche Chancen, andere Häfen im Mittelmeer (Griechenland, Israel, Nordafrika) und Firmen aus ganz Europa sind Vertragspartner von China – eine aufstrebende maritime Macht.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2019• Detscher, Eva• Giaculli, Paola• China

Dokument vom.: 25. 07. 2019 | Archiviert am: 25. 07. 2019 |

pb19-07-10-mietengesetze-berlin-gindra

Harald Gindra, PB07/2019, S.10 Berlin – Vorreiter gegen „Mietenwahnsinn“? Das urbane Wohnen stößt an mehrere Grenzen, darunter leiden alle, die nicht üppig verdienen. In Erfüllung des Wählerauftrags, bei den Mieten „etwas zu bewegen“. Die R2G-Koalition sammelt viele Erfahrungen in der Bewältigung dieser Aufgabe und findet sich in harter Brise: von Seiten der Wohnungswirtschaft, aber auch von Seiten soziologischer und politischer Beobachter, die eigentlich wohlwollend dem Projekt an sich gegenüberstehen. Vielleicht ergeben sich ja brauchbare Wege.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2019• Berlin• Gindra, Harald

Dokument vom.: 26. 06. 2019 | Archiviert am: 26. 06. 2019 |

pb19-06-17-mindestloehne-europa-dublin-studie-gehring

Rolf Gehring, PB06/2019, S.17 Neue Studie:Mindestlöhne in Europa 2019. Dokumentation mit Vorwort: Die von der EU getragene Stiftung zur Erforschung der Arbeits- und Lebensbedingungen in Europa (EUROFOUND) hat eine Studie zu den Mindestlöhnen in der EU veröffentlicht. + dok: Aus der Zusammenfassung der Dublin Stiftung

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2019• Gehring, Rolf• Dokumentation• Wirtschaft• Europa-EU

Dokument vom.: 8. 05. 2019 | Archiviert am: 8. 05. 2019 |

pb19-05-02b-eu-mehrheitsentscheidungen-gehring

Rolf Gehring, PB05/2019, S.02 EU: Effizientere Beschlussfassung?. Die Europäische Kommission hat die Debatte über eine Ausweitung des Mehrheitsentscheidungsverfahrens auf weitere Bereiche der Sozialpolitik eingeleitet. Da im Bereich der Sozialpolitik keine Harmonisierung stattfindet, sondern wesentlich mit Mindeststandards gearbeitet wird, dürfte das für viele Mitgliedsstaaten potenziell akzeptabel sein. Da aber trotzdem in kulturell tradierte Systeme eingegriffen wird, dürfte der Widerstand von Rechts groß sein.

Dem Quelldokument zugeordnete Kategorie/n: PB2019• Gehring, Rolf• Europa-EU• Recht